Service - Planberatung.de - Büro für Energie und Planberatung

Service

GEB Saar e.V.

Gebäudeenergieberater des Saarlandes e.V.
Handwerker, Architekten und Ingenieure gründeten den Landesverband der Gebäudeenergieberater des Saarlandes am 21.1.2004. Der Verein verfolgt den Zweck einen verbrauchsreduzierten und umweltschonenden Umgang mit Energie im Saarland zu fördern und zu unterstützen. Der Verein arbeitet eng mit den saarländischen Institutionen zusammen, die sich das Energiesparen zum Ziel gesetzt haben und ist Mitglied im Bundesverband der Gebäudeenergieberater. Die Gebäudeenergieberater des Saarlandes berücksichtigen bei ihrer Unterstützung und Förderung alle energierelevanten Bereiche eines Gebäudes von der Beratung und der Planung bis zur fachkompetenten Realisierung. Mehr unter www.geb-saar.de



www.heizungsfinder.de

KfW - Förderbank

Förderprogramme und mehr... Wir informieren Sie über neue und günstige Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Mehr unter www.kfw-foerderbank.de

dena

Energiepass für Gebäude
Die Europäische Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden verpflichtet alle Mitgliedsstaaten zum 04.01.2006 einen Energiepass für Gebäude einzuführen. Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) hat einen bundeseinheitlichen Energiepass entwickelt und in einem Feldversuch in 33 Regionen von November 2003 bis Ende 2004 getestet. Um eine breite Öffentlichkeit über die Einführung des Energiepasses zu informieren, wird die dena in 2005 zusammen mit den Ministerien BMVBW und BMWA eine Markteinführungskampagne durchführen. Der Energiepass informiert Verbraucher objektiv, zeigt Einsparpotenziale auf und ermöglicht es, den Energiebedarf von Häusern bundesweit unkompliziert zu vergleichen. Ziel der dena: In Immobilienanzeigen soll künftig so selbstverständlich mit Energieeffizienzklasse A geworben werden, wie es bei Kühlschränken und Waschmaschinen längst Praxis ist. Mehr unter www.dena.de

BAFA


- Gegenstand der Förderung

Energiesparberatung vor Ort für Wohngebäude, deren Baugenehmigung in den alten Bundesländern vor dem 01.01.1984 und in den neuen Bundesländern vor dem 01.01.1989 erteilt wurde. Die Gebäudehülle darf nicht aufgrund späterer Baugenehmigungen (nach dem 01.01.1984 bzw. 1989) zu mehr als 50 % verändert worden sein; mehr als die Hälfte der Gebäudefläche muss zu ständigen Wohnzwecken genutzt werden.

- Art und Höhe der Förderung

Die Förderung besteht in der Gewährung eines nicht rückzahlbaren Zuschusses zu den in Rechnung gestellten Ausgaben für die Beratung (Beratungshonorar); das Beratungshonorar schließt die notwendigen Ausgaben und gegebenenfalls die Reisekosten des Beraters ein. Die Umsatzsteuer ist nicht zuwendungsfähig, sie muss in vollem Umfang vom Beratungsempfänger getragen werden. Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von der Anzahl der Wohneinheiten des zu beratenden Gebäudes. Der Zuschuss wird als Projektförderung in Form einer Anteilsfinanzierung gewährt.Mehr unter www.bafa.de


Schnellinfo

Unter www.geb-saar.de erhalten Sie weitere Informationen über die Gebäudeenergieberater des Saarlandes e.V.

Informieren Sie auch bei der Organisation dena über den Energiepass für Gebäude.

Weitere Informationen für Energieförderungsprogramme finden Sie unterBAFA .


© Copyright 2005-2013 Planberatung Saarlouis